Missverständnis 22: EEG finanziert Chinas Solarfirmen

23 Oktober 2012 2.876 views Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Die gesamte PV-Branche beschäftigt ca. 130.000 Menschen in Deutschland und hatte 2010 eine Exportquote von ca. 50% bei einer gesamten Wertschöpfung in Deutschland von ca. 10 Mrd. € [BSW].

Zur deutschen PV-Branche  zählen Betriebe aus den Bereichen

  • Materialherstellung (Silicium, Wafer, Metallpasten, Kunststofffolien, Solarglas)
  • Herstellung von Zwischen- und Endprodukten: Zell-, Modul-, Wechselrichter-, Gestell- und Kabelhersteller, Glasbeschichtung
  • Produktionsanlagenbau
  • Installation (v.a. Handwerk)

Bei Solarzellen und Modulen war Deutschland 2010 Netto-Importeur. Bei vielen anderen PV-Produkten ist Deutschland klarer Netto-Exporteur, z.T. als internationaler Marktführer (z.B. Wechselrichter, Anlagenbau).

Hier finden Sie weitere Beiträge aus unserer Reihe zum Thema Missverständnisse über die Photovoltaik.

Quelle: Fraunhofer-Institut (pdf)

 

Artikelstichwörter: , , , ,
Schwerpunktthemen: Photovoltaik, PV Missverständnisse
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.