Hessen vorn: energieeffizient mit starker Wirtschaft

28 Dezember 2015 1.203 views Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Die Verringerung und effiziente Verwendung von Energieverbräuchen sind zwei entscheidende Punkte der Energiewende. Im Vergleich der Bundesländer liegt Hessen dabei ganz vorne: Hier konnte der Primärenergieverbrauch im Zeitraum 2008 bis 2012 um fast 20 Prozent gesenkt werden. Auch bei der Entwicklung der Energieproduktivität, also bei Betrachtung der Wirtschaftsleistung unter Berücksichtigung des Energieverbrauchs, steht Hessen an der Spitze.

LogoDie Vergleichszahlen hat die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) ermittelt und in ihrem Bundesländerportal „Föderal Erneuerbar“ veröffentlicht. Der neu eingerichtete Themencluster Effizienz zeigt beispielsweise Zahlen zum Primärenergieverbrauch, zur Energieproduktivität oder zum Stromverbrauch, jeweils absolut und in der Entwicklung seit 2008 (2008 ist das Ausgangsjahr für die Effizienzziele der Bundesregierung, die Länder haben teilweisende abweichende Basisjahre).

Die größten Erfolge bei der Reduzierung des Primärenergieverbrauchs weisen in den fünf Jahren von 2008 bis 2012 (aktuellere Daten bislang nur teilweise verfügbar) die Bundesländer Hessen und Baden-Württemberg auf. „Die Daten zeigen deutlich, dass eine effiziente Nutzung von Energie sich keinesfalls negativ auf die Wirtschaftsentwicklung auswirken muss – im Gegenteil: Einige wirtschaftlich sehr erfolgreiche Bundesländer weisen sogar die besten Effizienzkennzahlen auf“, kommentiert AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer die Zahlen.

„Wir freuen uns, dass wir in den letzten Jahren mit unseren zahlreichen Solarprojekten in Mittelhessen zu dieser erfolgreichen Entwicklung beitragen konnten“, erklärt Christof Schwedes, Geschäftsführer der 7x7energie GmbH.

Das Portal Föderal Erneuerbar bietet mit über 300 Datensätzen einen umfassenden Überblick zur Energiewende auf Länderebene an. Alle Daten und Statistiken können in Form interaktiver Karten angesehen und als Grafik oder Excel-Tabelle heruntergeladen werden. Das Portal ist online erreichbar unter www.foederal-erneuerbar.de

Die Rohdaten zu den Energieverbräuchen entstammen dem Länderarbeitskreis Energiebilanzen: www.lak-energiebilanzen.de.

Artikelstichwörter: , ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles, Allgemein, Wissenswert
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.