Erneuerbares Lernen: Schulklasse besucht Solarpark Eschenburg-Hirzenhain

1 März 2017 476 views Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

„Erderwärmung und was kann man dagegen tun“, mit diesem Thema haben sich Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Johann-von-Nassau-Schule in Dillenburg beschäftigt. Um sich ein Bild von möglichen Alternativen durch die Nutzung erneuerbarer Energien zu machen, besuchten sie Ende Februar unter anderem den Solarpark der 7x7energie GmbH in Eschenburg-Hirzenhain.

Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Johann-von-Nassau-Schule besichtigten den Solarpark der 7x7energie GmbH in Eschenburg-Hirzenhain.

Der Solarpark im mittelhessischen Eschenburg-Hirzenhain ist der zweite von insgesamt fünf Solarparks, den die 7x7energie GmbH gebaut hat und betreibt. Er produziert so viel Strom, dass damit vergleichsweise in einem Jahr 790 Haushalte mit Strom versorgt werden können. Dieser Solarpark vermeidet pro Jahr einen Ausstoß von ca. 1.350 Tonnen CO2 und trägt damit aktiv zum Klimaschutz bei.

Solarparks sind ein Baustein auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung. Damit unterstützen sie  das Ziel des Nationalen Klimaschutzes  zur Entwicklung unabhängiger, regionaler  Energienetze. Da die erneuerbaren Energien unbegrenzt verfügbar sind, sorgen diese Projekte für langfristig stabile Erträge Anlagen mit „Erneuerbaren Energien“ bieten der Region, den Betreibern, sowie den Investoren langfristige Vorteile.

Nun sind die SchülerInnen mit großem Eifer dabei, ein eigenes Solar-Modellboot in der Schulwerkstatt zu entwickeln und zu bauen und man darf darauf gespannt sein, wer das schnellste Modellboot bauen wird!

Artikelstichwörter: ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles, Photovoltaik, Wissenswert
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.