Erneuerbare Energien halten Wachstumskurs

28 April 2017 388 views Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Nach Berechnungen des ZSW und des BDEW ist der Anteil der Erneuerbaren am Bruttostromverbrauch im ersten Quartal 2017 auf 32 % gestiegen. Dies entspricht verglichen mit dem Vorjahresquartal einem vierprozentigen Anstieg, von 48.100 GWh auf 50.100 GWh. Das meldet der Branchendienst sonnewindwaerme.de.

Schafe halten das Gras kurz auf den Solarparkflächen der 7x7energie GmbH in Dietzhölztal und Greifenstein. (Foto: 7x7energie GmbH)

Die erneuerbaren Quellen für elektrische Energie haben fast alle an Bedeutung im Strommarkt gewonnen. Zu diesem Schluss kommen das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschun Baden-Würtemberg (ZSW) (link is external) und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) (link is external) in Folge von selbst angestellten Berechnungen.

Die drei Energiequellen mit den größten Zuwächsen sind die Offshore-Windenergie, PV und Onshore-Windenergie. Mit einem Anteil von 4,8 Mio. GWh am Bruttostromverbrauch konnte der Offshorewind im Vergleich zum ersten Quartal 2016 einem Anstieg von 36,7 % verbuchen. Die PV steigerte ihren Anteil im gleichen Zeitraum um 29 % auf 6 Mio. GWh. Das drittgrößte Wachstum hatte mit 3,1 % die Windenergie an Land zu verzeichnen.

Verloren hat, bezogen auf ihren Anteil am Strommix, im vergangenen Quartal besonders die Wasserkraft. Der Beitrag zum verbrauchten Strom im ersten Jahresviertel ist verglichen zum Vorjahreszeitraum um 31,3 % regelrecht eingebrochen.

Auf diesem Erfolg können sich die Erneuerbaren aber keineswegs ausruhen. „Um die Akzeptanz in der Bevölkerung für die Energiewende nicht zu verlieren, müssen wir die Kosten in den Griff bekommen. Die Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde für offshore Wind haben gezeigt, dass wir mit dem EEG 2017 auf dem richtigem Weg sind“, sagte Stefan Kapferer, Hauptgeschäftsführer des BDEW, anlässlich der Eröffnung der Hannover Messe. Professor Dr. Frithjof Staiß vom ZSW betont, dass es nun auch darum gehe die Erfolge aus dem Strombereich auch in die Wärme- und Verkehrswende zu überführen. Dafür müsse man technologische Synergien nutzen und Sektoren sinnvoll koppeln.

Philipp Kronsbein / ZSW

Quelle: http://www.sonnewindwaerme.de/panorama/erneuerbare-energien-halten-wachstumskurs

Artikelstichwörter:
Schwerpunktthemen: Aktuelles, Wissenswert
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.